Freitag, 3. Juni 2016

Bombige erste Ableitung

Das Außenministerium der USA hat den Country Report on Terrorism 2015 vorgestellt, und auch in Deutschland hat man davon Notiz genommen.
Bei SpOn etwa titelt man mit

Zahl der Terrorakte weltweit gesunken - Die Gefahr bleibt
"Nach Angaben der amerikanischen Regierung hat es im vergangenen Jahr weltweit 11.774 Terrorattacken gegeben - und damit 13 Prozent weniger als noch im Jahr 2014. Auch die Zahl der Menschen, die bei solchen Anschlägen ums Leben gekommen sind, ist demnach im selben Zeitraum gesunken: um 14 Prozent auf 28.328, wie es in dem aktuellen Bericht heißt, den das US-Außenministerium nun veröffentlicht hat."
Bei der Süddeutschen heißt es

Zahl der Terroranschläge geht weltweit zurück
"Einem Bericht der US-Regierung ging die Zahl der Terroranschläge 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent zurück. Gleichzeitig starben weniger Menschen. Entwarnung gibt der Bericht jedoch nicht: Die Terrorgefahr werde immer dezentraler und schwerer fassbar."
Läuft im "Krieg gegen den Terror", was?

Allerdings wird der Country Report on Terrorism bereits seit 2005 jedes Jahr veröffentlicht (alle hier), und die alten Berichte haben nicht besonders viel Aufmerksamkeit bekommen. Auf jeden Fall enthalten die heutigen Meldungen nur das, was im Bericht für das Jahr 2015 steht. Macht man sich die Mühe, jährlichen Zahlen für die Anzahl der Terrorakte und die Anzahl der Todesopfer weltweit aus den einzelnen Berichten für die Jahre 2005 bis 2015 herauszusuchen und in eine Zeitreihe einzutragen, dann sieht die Entwicklung des weltweiten Terrors so aus:

Läuft im "Krieg gegen den Terror", was?

Kommentare:

  1. »Zahl der Todesopfer durch Terroranschläge in nur zwei Jahren weltweit mehr als verdoppelt!« würde als Titel auch zutreffen. Obwohl sichs bissel anders anhört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, ein bisschen anders… Als Kompromiss könnte man vielleicht
      "Zahl der Terroranschläge weltweit langfristig auf stabilem Niveau"
      nehmen…? Passt auch.

      Löschen
    2. Eigentlich sollte man schreiben: "Produktivität im internationalen Terrorismus sprunghaft gestiegen"

      Das Diagramm zeigt deutlich, dass der Wert Todesopfer pro Anschlag 2014 und 2015 deutlich höher ist als in allen Jahren davor. Nach einem Tief 2008 bis 2011 fing der Anstieg 2012 an, sich abzuzeichnen. Gleichzeitig sind die absoluten Zahlen seit dem Tief 2012 stark gestiegen. Fachleute führen das v.a. auf verbesserte Prozesse, höhere Vernetzung zwischen den Global Players und neue Konzepte bei der Zielauswahl zurück.

      Das ist jedenfalls eine bemerkenswerte Effizienzsteigerung, für die jeder Vorstand einen erheblichen Bonus einstecken würde...

      Löschen
    3. Dein Management-Sprech ist so gut - Du wirst mir fast schon unheimlich! :)

      Bestimmt gibt's für die Effizienzsteigerung fette Boni - in Form von Jungfrauen. Hehe.

      Löschen
    4. Und dabei hatte ich noch gar nicht ernsthaft angefangen! Aber man sieht doch sehr schön, dass man wirklich alles betriebswirtschaftlich betrachten und aufziehen kann. Geld regiert die Welt...

      Löschen
    5. Lass mal lieber! Ich finde ja, Sex und Massenmord sollten als menschliche Tätigkeitsfelder so weit wie möglich von kalter Rationalisierung und Effizienzsteigerung ausgenommen bleiben. ;)

      Löschen
    6. Einverstanden. In echt machen wir das ja auch nicht so, nur hier auf der Spielwiese ;)

      Löschen